Eine musikalische Leidenschaft - Akkordeon-Ensemble Roland Gössnitzer & Sextett


.

Wir, das Roland Gössnitzer Ensemble & Sextett (Elke Gössnitzer, Kerstin Berro, Birgit Kramer, Marion Scheidel, Susanne Pöller) sind 6 Akkordeonisten. Während wir ansonsten geregelten Berufen nachgehen (Studienrat (M) und staatlich anerkannter Leiter von Akkordeonorchestern im Laienbereich, Industriekauffrau, Polizeioberkommissarin, Kundenberaterin bei der Bank, Bankkauffrau, Diplomverwaltungswirtin, Einzelhandelskauffrau), treffen wir uns regelmäßig einmal pro Woche zu einer zweistündigen Probe in Schwabach.

Seit Juli 2011 spielt die Sonderstimmen des Ensembles Christine Murschel am Keyboard. Gegründet wurde das Ensemble am 17. 9. 1981. Neben ausgezeichneten und hervorragenden Ergebnissen bei früheren Akkordeon-Meisterschaften, traten wir mittlerweile im Fernsehen in „Bayern live - Der Norden“ zweimal auf, sind im Rundfunk zu hören und sind mit Chronik und Tourneeplan im Internet (www. akkordeonensemble-goessnitzer.de) vertreten.

Damit sich die vielen Proben auch lohnen, bringen wir unsere Musik, Akkordeon-Originalliteratur sowie gehobene Unterhaltungsmusik, seit Gründung gerne einem breiten Publikum zu Gehör. Wir tun dies vorwiegend bei Kurkonzerten, die uns seit 1983 nach Bad Windsheim führen, gastierten u. a. langjährig in Bad Steben, Bad Neustadt/Saale, Bad Bocklet und in Bad Salzungen in Thüringen sowie im Seniorenwohnheim der bekannten „Residenz“ in Bad Windsheim. Seit kurzer Zeit finden auch regelmäßige Konzerte im Seniorenwohnheim St. Michael in Stein, im Pflegeheim des AWO-Kreisverbandes Schwabach sowie im Pentas- Betreutes Wohnen statt.

Auch im Ausland treten wir immer gerne auf, z.B. bei 12 Südtirol-Tourneen u.a. in Meran, Lana, Tisens, Kastelruth und immer wieder vor mehr als 1500 begeisterten Zuhörern in Wolkenstein im Grödnertal.

Ein Meilenstein in der Ensemblechronik war die Gründung einer musikalischen Freundschaft mit dem Akkordeonensemble Mosaico Musicale unter der Leitung von Horst Bauer in Hausmannstätten bei Graz, die bei einem Festkonzert, gemeinsam mit dem Singkreis „Quotlibet“, am 28.Mai 2016 geschlossen wurde.

Natürlich zeigen wir auch in Schwabach und seiner Umgebung unser Können, meist kombiniert mit regional bekannten Chören wie dem Männerchor Röthenbach/St. Wolfgang, sowie bis 1996 mit dem Gesangverein Roth-Kauernhofen unter der Leitung des bereits verstorbenen Wilhelm Mehl (2015 Wiederaufnahme der Konzerte mit Mehls Nachfolgerin, der Chorleiterin und Sopranistin Petra Piccu), seit 1998 regelmäßig mit dem Männergesangsverein „Einigkeit Windsbach“ unter Ortwin Mihatsch oder bis 2007 mit dem Heimatchor des Obst- und Gartenbauvereins Röttenbach-Mühlstetten und Umgebung e.V., Ltg. Ortwin Mihatsch, gelegentlich auch mit einem der vielen Chöre unter der Leitung des mittlerweile verstorbenen Kreischorleiters Rudolf Loew. Gemeinsame Konzerte veranstalteten wir auch mit dem Gesangverein „Sängerkreis Kornburg“ unter der Leitung von Petra Piccu und dem „Heimatchor Röttenbach“ unter der dem Dirigat von Irina Jordanova sowie dem Gesangverein „Fidelio von 1873“ aus Roth unter der Leitung von Kantor Gerhard Silberhorn. Gern gesehene Gäste sind wir auch beim Schwabacher Stadtparkkonzert oder beim Schwabacher Bürgerfest im romantischen Apothekersgarten oder mit klassischem Programm entweder in der Stadtkirche St. Johannes und St. Martin oder der Franzosenkirche.

Gerne laden wir auch zu unseren beliebten und immer ausverkauften Neujahrskonzerten in Schwabach Gäste ein, wie z.B. die Sopranistin Inge Dirsch mit Kantor Gerhard Silberhorn am E-Piano, den Männerchor „Einigkeit Windsbach“ unter Ortwin Mihatsch oder die Fagottistin Katja Lobenwein. Ein fester Bestandteil der Konzerte sind seit 2015 die Auftritte bei den jeweiligen bayerischen Landesgartenschauen, so in Alzenau, Bayreuth und 2017 in Pfaffenhofen.

Einen Ausschnitt aus unserem Repertoire kann man in Form einer CD oder MC als Akkordeonperlen und Akkordeoncocktail mit nach Hause nehmen. Gerade bei diesen Aufnahmen wird deutlich, dass das Akkordeon oftmals mit dem Image eines reinen Volksmusikinstruments völlig verkannt wird. Ouvertüren, Operettenmedleys oder Präludien stehen ebenso auf unserem Programm wie Tango, Rock’n Roll oder Märsche. Komponisten wie Johann Strauss, Rossini, Schostakowitsch, James Last, Rudolf Würthner, Renato Bui, Andrew-Lloyd Webber und viele andere garantieren für Abwechslung und für ein Programm voller musikalischer Überraschungen und Kontrapunkte.

Immer übernehmen die beiden Söhne des Ensembleleiters wichtige Aufgaben innerhalb eines Konzertes; Ferdinand R. R. Gössnitzer die Konzertmoderation oder einen Klaviersoloauftritt mit seinem Vater und Leopold R. H. Gössnitzer die mediale Konzertgestaltung und Dokumentation, seit Jahren unterstützt von Ingo Kramer.

Gelegentlich gibt innerhalb eines Konzertes das bei vielen Meisterschaften mit ausgezeichneten und hervorragenden Prädikaten prämierte Akkordeon-Duo Roland & Elke Gössnitzer eine Probe seines Könnens. Auch dieses Duo hat bereits vor Jahren eine MC/LP veröffentlicht, Akkordeon x2. Aber eigentlich ist das Beste: selbst anhören und sich überzeugen lassen. Vielleicht lässt sich so mancher von noch unbekannten Seiten des Akkordeons faszinieren.

Wir freuen uns immer zu spüren: Die Melodien haben den Zuschauer berührt, bestenfalls zum Mitsummen angeregt oder einen kleinen „Ohrwurm“ verursacht.

Fest steht: Musik ist etwas Wunderbares, etwas Völker verständigendes, die Sprache der Welt, die jeder versteht. Sie verbindet Menschen und entführt - zumindest für eine gewisse Zeit- in eine andere Welt, welche die Sorgen und Alltagsprobleme vergessen lässt und viel, viel Freude schenkt.

Als neuester Karrierehöhepunkt erschien die Doppel-CD des Ensembles unter dem Motto: „Das Beste aus über 30 Jahren“. Das besondere Kennzeichen dieser CD ist die erste CD-Veröffentlichung des „Impromptus Nr. 7“ des Schwabacher Klavier-Komponisten Adolf Henselt in einer Akkordeon-Ensemble-Bearbeitung des Ensembleleiters Roland H. R. Gössnitzer.
Weitere Titel sind Bearbeitungen des Ensembleleiters von Gitarren-Originalkompositionen des einstmals in Nördlingen wirkenden Gitarrenpädagogen, Komponisten und deutschlandweit bekannten Leiter seines Gitarrenorchesters Karl Weikmann.


Das Ensemble besteht aus folgenden Mitgliedern:
1. Stimme: Birgit Kramer, Kerstin Berro
2. Stimme: Roland H. R. Gössnitzer
3. Stimme: Marion Scheidel
4. Stimme: Elke Gössnitzer
Bass: Susanne Pöller
Keyboard: Christine Murschel